Deutsch Englisch Kontakt

Meilensteine seit der Gründung

1986 erster Extruder mit Druckwassertemperierung
1989 Druckwassertemperierung bis 270° C
1991 Einspritzen von Weichmachern zwischen Einzugzylinder und Walzenzylinder
1992 Aufbau der ersten Senkerodieranlage
1993 Erfindung des modularen Systems
1997 Einspritzen von Flüssigkeiten
1998 Radialgranulierung
1999 Entgasungsringe
2000 geteilter Dispergierring
2001 weltgrößter Chemiewalzenmischer mit einem Innendurchmesser von 400 mm zur Aufbereitung von Bindemittel
2002 Seiteneinspeisung und Entgasung
2003 Planetspindel in Noppenausführung
2004 aufklappbarer Walzenzylinder und Einzugzylinder
2005 weltgrößter Recyclingwalzenmischer mit einem Innendurchmesser von 650 mm

2006 erster Planetwalzenextruder im Lebensmittelbereich
2010 weltgrößte Elastomeranlage mit einer Ausstoßleistung von bis zu 6 t/h
2011 weltgrößte Kalanderbeschickungsanlage mit einer Ausstoßleistung von bis zu 12 t/h
2012 bei der Extrudergröße 70 mm können bis zu 12 Module (Walzenzylinder) hintereinander aufgebaut werden
2013 Planetwalzenextruder zur Devulkanisierung von Elastomer-Recyclaten
2014 Segmentierung von Walzenzylinder und Zentralspindel
2015 Planeteneinzugzylinder (PEZ) mit exzentirischer Beschickung
2015 revolutionierte Drehmomentübertragung zwischen Getriebe und Zentralspindel, Steigerung des Anlagendrehmomentes um bis zu 30 %
2016 Aufbau der vierten Senkerodieranlage

Vorteile des Planetwalzensystems

1. wiederholte Dünnschichtauswalzung
2. hierdurch exakteste Temperaturführung aller Aufbereitungssyteme
3. schonende Materialaufbereitung
4. große Verarbeitungsbandbreite unterschiedlichster Werkstoffe
5. schneller und problemloser Materialwechsel
6. bester Selbstreinigungseffekt, dadurch geringste Abfallmengen

7. modulare Bauweise
8. kritischste Prozesse möglich
9. ökologische und risikoarme Herstellung
10. kostengünstige und qualitativ hochwertige Produktion
11. hygienisch geschlossenes System