Deutsch Englisch Kontakt

Der Planetwalzenextruder - ein Universalgenie

In den Anfängen wurden Kunststoffe ausschließlich diskontinuierlich aufbereitet. Dies geschah z.B. in Heiz- / Kühl-Mischkombinationen. Durch diese diskontinuierliche Aufbereitung unterlag das Material jedoch ständigen Qualitätsschwankungen, bedingt durch die indifferenten Verweilzeiten. Daher ergab sich Anfang der 60er Jahre der Trend zu kontinuierlichen Aufbereitungsverfahren, z.B. Ko-Kneter, Doppelschnecke und Planetwalzenextruder.

Der Planetwalzenextruder wurde vor mehr als 60 Jahren von Herrn Wittrock, einem Mitarbeiter der Firma Hüls AG erfunden und fand zunächst weitgehend Anwendung in der PVC-Kalander-Industrie. ENTEX hat dieses Verfahren seit den 80er Jahren konsequent weiterentwickelt und perfektioniert. durch die Einführung der Druckwassertemperierung und einer verbesserten Konstruktion der Kühlkanäle, die eine produktnahe Temperaturführung erlaubt und damit den Wärmeübergang entscheidend beeinflusst haben, fand dieses System zunehmend auch in anderen Anwendungsgebieten Akzeptanz.

Heute ist der Planetwalzenextruder nicht länger nur das klassische Aufbereitungsaggregat für die PVC-Industrie sondern deckt die gesamte Bandbreite der Aufbereitungs- und Reaktionstechnologie ab.

 

Mehr erfahren