ENTEX vereint effiziente Thermodynamik mit der perfekten Extrusionstechnologie

 

Eine effiziente und genaue Temperierung ist für Extrusionsprozesse von entscheidender Bedeutung. Sie bestimmt im hohen Maße nicht nur die Produktqualität sondern auch die Produktionsökonomie.

Sowohl bei temperaturempfindlichen Kunststoffen als auch bei Produkten, die in Hochtemperaturbereichen extrudiert werden, wird die Temperierung zunehmend komplexer und mit unterschiedlichen Temperaturzonen auch immer anspruchsvoller.

Genau in dieser Disziplin liegt eine der besonderen Stärken des Planetwalzenextruders. Aufgrund der deutlich genaueren Temperaturführung, wesentlich kürzerer Aufheizzeiten und damit deutlich geringere Energieverluste sowie der Möglichkeit auch effizient zu kühlen, verwendet ENTEX von Anfang an flüssigkeitsbasierte Temperiersysteme anstelle von elektrischen Beheizungen.

Die innere Buchse mit ihren Wendeln und der Verzahnung bildet die Grundlage einer einmaligen Temperiermöglichkeit. Durch die Verzahnung des Walzenzylinders ergibt sich die Stabilität auch für hohe Auswalzkräfte und eine Oberfläche für eine gute Wärmeübertragung. Die Variation der Module und der Spindeln ermöglicht eine einzigartige Temperaturführung in jedem Walzenmodul. - Jeder Prozess ist somit kontrollierbar!
Aufgrund dieser Prozesseigenschaften ist es für uns notwendig eine neue Generation an Heiz- Kühlgeräten zu entwickeln.

Durch Separierung der Temperierkreise und der Ausbaufähigkeit der verfahrenstechnischen Notwendigkeit eines Heiz- bzw. Kühlkreises ist eine besonders effektive Energieausnutzung möglich. Der Heiz- bzw. Kühlkreis kann je nach Prozessgröße mit Primärenergie und nicht wie heute üblich mit Sekundärenergie (elektrisch) genutzt werden.
Das ist die Effizienz der Temperierung der Zukunft!