Veröffentlicht: ·Unkategorisiert

Wissenschaftsachse Italien – Deutschland

Ende Juli 2023 begrüßten Siegfried Lüchtefeld und Marie Kluitmann die beiden Wissenschaftler Sara Haveriku und Marco Badalassi aus iPOOL srl im Technikum II der ENTEX Rust & Mitschke GmbH, um ein Schulungsprogramm für den Laborwalzenextruder L-WE 30 durchzuführen. ENTEX konnte iPOOL srl aus dem Geschäftsbereich Material als strategischen Partner für zukünftige Aufgaben gewinnen.

iPOOL srl ist ein Spin-off-Unternehmen des Instituts für physikalisch-chemische Prozesse des CNR Pisa (Consiglio Nazionale delle Ricerche ), das 2011 gegründet wurde. iPOOL srl ist ein weltweit anerkanntes Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Optimierung von flammhemmenden und raucharmen Compounds für Kabel, Dachbahnen, ACP-Platten, Rohre und Gummianwendungen spezialisiert hat.

 

Für weitere Arbeiten am Institut in Pisa ist geplant, den ENTEX Laborwalzenextruder mit den Möglichkeiten und Vorteilen als sogenannte Labor-Compoundieranlage einzusetzen:

– Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise

– Einfacher und schneller Auf- und Abbau des Verfahrensteils

– Viele verschiedene Prozessabschnittskonfigurationen in kürzester Zeit möglich

– Unterschiedliche Zuführmöglichkeiten für Feststoffe und Flüssigkeiten unterschiedlicher Viskosität

– Verschiedene Entgasungsmöglichkeiten

– Gute Selbstreinigung im Vergleich zu anderen Compoundiersystemen

– Enormer Temperaturbereich mit sehr kurzen Aufheiz- und Abkühlzeiten, wodurch viele Tests in kürzester Zeit durchgeführt werden können

– Präzise Temperaturregelung in einzelnen Temperierzonen

– Software zur Erfassung und Auswertung von Prozessdaten – Möglichkeit der Skalierung auf andere Größen durch direkte Datennutzung

– Möglichkeit der Nutzung vorhandener Primärenergie, z.B. Temperiersysteme, Kühlwasser – Hohe Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit

– Leistung: ca. 0,5 – 5 kg/h (je nach Rezeptur und Verfahren)

– Motorleistung: 10 kW

– Motordrehzahl: 1500 U/min (max.)

– Steuerung: SIEMENS  

 

Wir freuen uns auf zukünftige Entwicklungen. Von links nach rechts: Marie Kluitmann, ENTEX, Sara Haveriku und Marco Badalassi von ipool, Siegfried Lüchtefeld, ENTEX und Praktikantin Kajaani Kulanthaivadivelu von der Technischen Universität Dortmund.

Ähnliche Beiträge

  • ENTEX on ICE!

    Letzten Sonntag, 03.03.2024, durften wir Zeuge bei einem großartigen Event auf dem Eis in der Dortmunder Eissporthalle sein. Stellvertretend für das gesamte ENTEX-Team waren Thomas Malzahn (Sales & Marketing) und Maria Argentieri (Marketing Managerin) vor Ort, um ihre Kollegin Nina Weisbrod zu unterstützen und die Begeisterung zu teilen. Am Ende des Spiels konnten die Damen der Eisadler Dortmund als Meister…

  • Akademischer Nachwuchs bei ENTEX

    Anfang Februar 2024 begrüßte der Technikums Leiter Dr. Michael Burgfeld herzlich die Praktikantin Karoline Richter von der Ruhr Universität Bochum (RUB). Im Rahmen ihres Studiums absolviert sie ein knapp halbjähriges Fachpraktikum bei ENTEX Rust & Mitschke GmbH zur Erlangung des Bachelorgrades. Sie ist immatrikulierte Studentin des Maschinenbaues mit der Studien-Vertiefungsrichtung der Energie und Verfahrenstechnik.

  • Frauenpower bei ENTEX

    Marie Kluitmann ist seit kurzem als Verfahrenstechniker bei der ENTEX Rust & Mitschke GmbH in Bochum tätig. Sie war bereits als Studentin für den Extruder-Spezialisten tätig und hat ihre Masterarbeit "Skalierungsuntersuchungen an Planetwalzenextrudern am Beispiel von Polypropylen - mit Schwerpunkt Energie- und Verfahrenstechnik" abgeschlossen. Bei den Versuchen im ENTEX-Technikum wird sie tatkräftig unterstützt von Stefani Napiersky, der Mitarbeiterin im Technikum,…